Werratal Salt Kings - flag football bundesliga - 5er DFFL
BREAKING NEWS: SALT KINGS Vierter bei DFFL-Endrunde!


Zum Vergößern der Bilder & Zeitungsartikel einfach drauf klicken!


Die aktuelle Tabelle der Flag Football Bundesliga (5er DFFL)



06. Oktober 2016

Viertbestes Team in Deutschland!

 

05. September 2016

STAFFELSIEGER!


Durch den zweiten Platz beim DFFL-Turnier in Magdeburg holen die Werratal Salt Kings den Sieg in der Staffel Ost und schließen die "Regular Season" auch in der Gesamttabelle der Flag Football-Bundesliga als Erstplatzierter ab. Jetzt feiern wir den SALT BOWL und dann geht's auf zu den Playoffs in Walldorf!

Ergebnisse DFFL-Turnier Magdeburg - flag football bundesliga

26. August 2016

September...

...der Monat, auf den alle Footballfans weltweit warten! Endlich neigt sich die footballfreie Zeit dem Ende entgegen und die beste Liga der Welt beginnt wieder mit dem Spielbetrieb. Passend zum Start der NFL-Saison findet dieses Jahr am Eröffnungswochenende (10.09.) auch der zweitwichtigste Wettbewerb der Footballwelt, der

SALT BOWL VI
10. September 2016

statt. Eingebunden in die 750-Jahrfeier Klosters richten die Werratal Salt Kings bereits zum sechsten Mal ihr Fun-Turnier aus und freuen sich darauf, folgende Teams (Liste noch nicht abschließend) begrüßen zu dürfen:


Darmstadt Fun Diamonds
Goldlauter Dogeaters
Frankfurt Purple Flags
Ilmenau Ilmroosters
Magdeburg Guards of Honor
Moobs like Jagger (gemischtes Team der Dänischen Liga 1 und Titelverteidiger)
Franken Timberwolves
Werratal Salt Kings Team Red
Werratal Salt Kings Team White



Beginn der Spiele ist um 10 Uhr. Für Speisen und Getränke ist wieder gesorgt, beste Unterhaltung gibt es bei uns eh immer! ;o)

Weitere Infos folgen...

salt bowl VI - flag football

24. August 2016

Ein Riesenschritt – Salt Kings mit Triumph dahoam!

Am siebten und somit vorletzten Spieltag der 5er DFFL Bundesliga/Ost traten fünf Mannschaften an, eine der letzten Möglichkeiten zu nutzen um Meisterschaftspunkte zu sammeln. Am Start in Kloster waren die Frankfurt Purple Flags aus der Bundesliga/West, die Nürnberg Rams (BL/Süd) und drei der vier Titelanwärter aus der Bundesliga/Ost, nämlich die Berlin Adler, Ilmenau Ilmroosters und die gastgebenden Werratal Salt Kings. Die Zuschauer sahen zum Teil sehr spannende und umkämpfte Spiele, die Werbung für den Sport darstellten. Vor allem dass am Ende Zuschauer exstatisch die Arme in die Luft rissen um mit den Gastgebern einen umjubelten und verdienten Tagessieg zu feiern, zeigte was dem Publikum an diesem Tag geboten wurde.

Nürnberg Rams – Werratal Salt Kings 27:39

Mit einem Spiel gegen den Tabellenzweiten der Bundesliga/Süd startete der Gastgeber in den Spieltag. Man begann stark und die Angriffsreihe um Weithaas, Glock, Grobe, Lehmann und Meier erzielte in den beiden ersten Angriffsserien (Drive) sichere Punkte. Die Verteidigung um Boas, Hacker, Baumgart, Keßler und Gutsche kam im ersten Drive der Franken zunächst nicht ins Spiel und musste ebenfalls Punkte abgeben, war aber in der Lage, den zweiten Angriff abzuwehren. Da die Offense bis dahin gut lief, hoffte man auf einen Ausbau der Führung, aber

Quarterback Daniel Weithaas wurde den Ball nicht los und ließ sich in der Endzone für einen Safety tacklen. Damit mussten die Salt Kings das Angriffsrecht wieder abgeben. Nürnberg verkürzte auf 13:8 und konnte nach erfolgreichem Spiel diese Führung sogar auf 13:14 ausbauen. So stand es auch zur Pause, da beide Verteidigungsreihen besser ins Spiel kamen. In der zweiten Halbzeit schaffte es dann die Verteidigung dem Spiel den Stempel aufzudrücken. Durch zwei Interceptions, die zum Touchdown zurückgetragen werden konnten, drehte man das Spiel. Auch der Angriff zündete wieder, nachdem Daniel Weithaas im letzten Versuch in der Lage war, einen langen Ball von Alex Glock mit letztem Einsatz zum weiteren Angriffsrecht (First Down) zu sichern. Am Schluss gewann man noch recht deutlich und verdient.

Werratal Salt Kings – Frankfurt Purple Flags 42:31

Nach dem Auftaktsieg erhoffte man sich ein leichteres Spiel gegen die hessischen Gegner, da Frankfurt zum Auftakt Ilmenau mit 6:49 unterlegen war. Jedoch kam es anders. Die Verteidigung zeigte eines der schlechtesten Spiele seit langer Zeit und war, vor allem in der ersten Halbzeit, nicht in der Lage, die Frankfurter Angriffe zu stoppen. Der Angriff zeigte sich zwar zielstrebig, aber auch hier schaffte man es nicht, immer bis zum Ende konzentriert zu bleiben. So ging es mit einem 18:19 Rückstand in die Pause. Auch die zweite Halbzeit begann ähnlich zerfahren. Aber ab Mitte der Hälfte konnte Frankfurt der

Kombination Glock und Grobe nichts mehr entgegensetzen. Tobias Grobe erzielte drei Touchdowns und am Ende behielten die Salt Kings die Oberhand. Da sich Berlin gegen Nürnberg durchsetzen konnte, ging es im letzten Vorrundenspiel zwischen Ilmenau und Berlin um Alles. Ilmenau wäre bei einem Sieg im Finale, bei einem knappen Sieg der Berliner die Salt Kings und bei einem deutlichen Sieg der Berliner diese selbst. Eine für die Zuschauer tolle Konstellation. Beide Teams schenkten sich nichts und am Ende setzte sich Ilmenau mit 14:13 durch und sicherte sich den ersten Platz im Finale. Um den zweiten sollten sich die Salt Kings und die Adler aus Berlin streiten.

Werratal Salt Kings – Berlin Adler 34:12

Die ersten 10 Minuten des Spiels ließen Head Coach Oliver Weithaas um Jahre altern und die Hoffnung auf den Heimerfolg sinken. Je eine Interception von Alex Glock und Daniel Weithaas beendete die eigenen Angriffsbemühungen und die Verteidigung konnte gegen die schnellen Berliner auch nicht viel ausrichten. So stand es schnell 12:0 für die Berliner. Jedoch legten die Salt Kings anschließend den Hebel um und beherrschten den Gegner. Die Verteidigung ließ keine Punkte mehr zu und fing gleich drei Bälle der Adler ab. Florian Hacker und Alex Glock trugen ihre Interceptions jeweils zum Touchdown zurück. Die spektakulärste Interception allerdings gelang Levin Gutsche, der im Rückwärtssprung dem


Berliner Receiver den Ball aus den Händen nehmen konnte. Davon beflügelt kam auch der Angriff ins Rollen und demonstrierte sein Können. Die Berliner konnten dem nichts mehr entgegensetzen und somit zogen die Gastgeber ins Finale ein. Im Spiel um Platz drei setzten sich die Hauptstädter anschließend aber deutlich gegen die Nürnberg Rams durch. Durch den 32:6 Erfolg sicherten sie sich immerhin drei Ligapunkte.

Ilmenau Ilmroosters – Werratal Salt Kings 12:19 n.V.

Im Finale trafen die beiden führenden Teams der Staffel Ost aufeinander. Die Ilmenauer hatten bisher ein ähnlich erfolgreiches Jahr zurückgelegt wie die Werrataler. Durch die zusätzliche Brisanz des Derbys entwickelte sich ein hitziges Spiel, was aber auch an den umstrittenen Entscheidungen der Schiedsrichter lag. Den Salt Kings wurden zwei sicher geglaubte Touchdowns durch Alexander Glock und Tobias Grobe aberkannt, und Quarterback Daniel Weithaas kassierte gleich mehrere umstrittene Strafen, da er beim Passversuch die Anspiellinie übertreten haben soll, was einen weiteren Touchdown durch Robert Keßler annullierte. Dies führte zu Unsicherheiten und Diskussionen auf Seiten der Hausherren. So wurde aus einem möglicherweise deutlichen Spiel eines, was an Spannung nur noch schwer zu überbieten war. Die Verteidigung der Salt Kings hielt gegen die starken Gäste gut, was seit langem keiner Verteidigungsreihe gelungen war. Jedoch

musste man Mitte der zweiten Halbzeit den Ausgleich zum 12:12 hinnehmen. Da keine weiteren Punkte gelangen oder gegeben wurden, hieß es am Ende der regulären Spielzeit Unentschieden und zum ersten Mal in dieser Bundesligasaison musste ein Tagessieger in der Verlängerung ermittelt werden. Hier begannen die Salt Kings, und Alex Glock führte die Mannschaft mit Pässen auf Florian Hacker in Richtung Endzone, bevor er dort Thomas Lehmann zweimal bediente. Lehmann sicherte mit seinen Catches sowohl den Touchdown als auch den Extrapunkt. Somit gingen die Mannen aus Kloster in Führung, nach den Overtime-Regeln musste Ilmenau in der anschließenden Angriffserie mindestens die gleichen 7 Punkte erzielen, um das Spiel fortführen zu können. Die Verteidigung verhinderte das in Person von Florian Hacker und besiegelte den Tagessieg. Hacker beendete mit einer Interception im zweiten Passversuch der Ilmenauer das Spiel und setzte seiner an diesem Tag überzeugenden Leistung die Krone auf. Dass man auch in Bad Salzungen Zuschauer mit Football begeistern kann, sah man danach am Spielfeldrand, als die Zuschauer jubelnd die Arme in die Luft rissen und vor Freude tanzten. Somit geht es am 03.09. in Magdeburg ins Staffelfinale. Alle drei Teams aus Berlin, Ilmenau und Kloster haben hier noch Chancen auf den Meistertitel, wobei die Werrataler sich in einer sehr guten Ausgangsposition befinden um dieser unglaublichen Geschichte das I-Tüpfelchen zu verpassen.

Salt Kings:

D. Weithaas
A. Glock
T. Grobe
T. Meier
T. Lehmann
M. Munsche
Fl. Hacker
S. Boas
A. Baumgart
L. Gutsche
R. Keßler
C. Heß
J. Rimachi-Farfan

Die aktuelle Tabelle der Flag Football Bundesliga (5er DFFL)


flag football bundesliga 2016 5er DFFL Spieltag Bad Salzungn 20.08. Vorrunde

flag football bundesliga 2016 5er DFFL Spieltag Bad Salzungn 20.08. Platzierungen

18. August 2016


Am Samstag, 20.08.2016 steigt unser zweites diesjähriges Heimturnier im Rahmen der "5er DFFL", der Bundesliga im Flag Football nach 5on5-Regeln. Los geht es mit den ersten Spielen um 10 Uhr in der Frankensteinarena (Sportplatz Kloster - Anfahrt findet ihr unter "Kontakte"). Das Finale ist für etwa 16.30 Uhr angesetzt (siehe Spielplan unten - Zeitabweichungen sind je nach Witterung und Ablauf möglich...). Kuchen, Getränke und Leckeres vom Grill gibt es natürlich auch.

Spielplan DFFL-Turnier Kloster 25.06.2016 (Excel-sheet)

03. August 2016

 

30. Juli 2016

 

21. Juli 2016

 

09. Juli 2016

 

30. Juni 2016


Unser erster selbst ausgerichteter DFFL-Spieltag fand letzten Samstag statt. Wir danken noch einmal den teilnehmenden Teams aus Leipzig, Berlin, Ilmenau, Nürnberg und Augsburg sowie den Zuschauern und Helferlein am Platz. Herzlichen Glückwunsch an die Ilmenau Ilmroosters für ihren überzeugenden Turniersieg trotz knapper Besetzung. Der Kampf um Platz 1 in Thüringen, der Staffel Ost und Deutschland geht weiter...

 


Alle Ergebnisse:

Vorrunde

K.O.-Spiele

 

24. Juni 2016


Am Samstag, 25.06.2016 steigt unser erstes diesjähriges Heimturnier im Rahmen der "5er DFFL", der Bundesliga im Flag Football nach 5on5-Regeln. Los geht es mit den ersten Spielen um 10 Uhr in der Frankensteinarena (Sportplatz Kloster - Anfahrt findet ihr unter "Kontakte"). Das Finale ist für etwa 16.30 Uhr angesetzt (siehe Spielplan unten - Zeitabweichungen sind je nach Witterung und Ablauf möglich...). Kuchen, Getränke und Leckeres vom Grill gibt es natürlich auch.

Spielplan DFFL-Turnier Kloster 25.06.2016 (Excel-sheet)

 

Spielerliste der Werratal Salt Kings für die 5er DFFL

 

Checkliste für Turnierveranstalter (Vielen Dank an Chris Kämpfe!)

 

22. Juni 2016

 

15. Juni 2016

 

08. Juni 2016

 

01. Juni 2016

 

24. Mai 2016

 

04. Februar 2016

 

15. Oktober 2013

Die Salt-Kings im Fernsehen!
(zum Starten des Videos einfach auf das Bild rechts klicken)

srf-online.de

 

14. Oktober 2013

Und hier der Zeitungsartikel zum Salt Bowl III (auch als pdf)

Bericht Salt Bowl III

 

29. Sepember 2012

Salt Bowl II - Ergebnisse

Und hier die Ergebnisse des Salt Bowl II. Herzlichen Glückwunsch noch einmal an die Wellucken Fukas.

Salt Bowl II

Ergebnisse

Gruppenfoto SB II

Gruppenbild

Anlecken

Siegerbild

 

12. Sepember 2012

Salt Bowl II

Zehn Mannschaften aus fünf Bundesländern werden am 22. September 2012 antreten, um den Wanderpokal der Klösterer Flagfootballer mit nach Hause zu nehmen. Neben dem Titelverteidiger aus Darmstadt haben Teams aus Wiesbaden, Frankfurt, Magdeburg, Leipzig, Fürth, Münster und Ilmenau ihre Teilnahme zugesagt. Nachdem die Erstausgabe dieser Veranstaltung im vergangenen Dezember mit fünf Teams ein voller Erfolg, verdoppelte sich das Teilnehmerfeld aufgrund der großen Nachfrage in diesem Jahr sogar. Man möchte versuchen, den Salt Bowl zukünftig als jährliches Event zu etablieren und hofft darauf, dass die diesjährige Ausgabe ein guter Anfang werden wird. Demzufolge wird also das Sportgelände um die Frankensteinarena zum Schauplatz eines der letzten in diesem Jahr stattfindenden Freiluftturniere. Die Spitzenteams der Darmstadt Fun Diamonds, Wiesbaden Phantoms Allstars und Franken Timberwolves stechen aus dem gut besetzten Teilnehmerfeld sicherlich heraus und gehen als Favoriten ins Turnier. Die Werratal Salt Kings hoffen auf ein spannendes Turnier mit möglichst vielen spektakulären Szenen in angenehmer Atmosphäre. Hierzu sind alle Zuschauer herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei und für Verpflegung ist gesorgt. Beginn der Vorrundenspiele ist um 10:00 Uhr, das Finale ist gegen 17:30 Uhr geplant.

Salt Bowl II

 

 

05. Juli 2012

 

25. Juni 2012

big bowl

 

16. Januar 2012

 

16. Dezember 2011

 

13. Juli 2011

 

01. Juli 2011